Hier sammeln wir ältere Infos etc.

Quelle:
https://fcbayern.com/de/spiele/profis/bundesliga/2023-2024/sv-darmstadt-98-fc-bayern-muenchen-16-03-2024/spielbericht


SV DARMSTADT 98 - FC BAYERN 2:5 (1:2)

 

Moral und Klasse gezeigt! Starke Bayern gewinnen in Darmstadt !

Mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause! 


Dank einer engagierten Leistung hat der FC Bayern am Samstag mit 5:2 (2:1) beim SV Darmstadt 98 gewonnen. 

 

Für die Münchner geht es in zwei Wochen mit dem Prestigeduell gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga weiter.

 

Der FCB dominierte die Partie, geriet aber zunächst in Rückstand: Tim Skarke (28. Minute) traf für die mutige Heimelf, ehe Jamal Musiala (36.) und Harry Kane (45.+1) die Partie noch vor der Pause zugunsten der Gäste drehten.

Nach dem Seitenwechsel bauten Musiala (64.) mit seinem zweiten Tor

sowie die Joker Serge Gnabry (74.) und Mathys Tel (90.+3) die Führung noch aus,

ehe Oscar Vilhelmsson (90.+5) den Endstand herstellte.

 

SV Darmstadt 98

Schuhen – J. Müller, Klarer (50. Zimmermann), Isherwood, Holland (71. Karic) – Justvan, Kempe, Franjić (79. Gjasula), Honsak (71. Seydel) – Vilhelmsson, Skarke (79. Polter)

Ersatz: Brunst – A. Müller, Holtmann, Torsiello

 

FC Bayern

Neuer – Kimmich, de Ligt, Dier, Guerrerio – Pavlović (58. Laimer), Guerreiro (71. Davies) – Sané (70. Tel), T. Müller (71. Gnabry), Musiala – Kane (82. Choupo-Moting)

Ersatz: Ulreich – Upamecano, Minjae, Boey

 

Schiedsrichter: Tobias Reichel (Stuttgart)

Zuschauer : 17.810 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Skarke (28.), 1:1 Musiala (36.), 1:2 Kane (45.+1), 1:3 Musiala (64.), 1:4 Gnabry (74.), 1:5 Tel (90.+3), 2:5 Vilhelmsson (90.+5)

Gelbe Karten: Franjić / -

FC BAYERN - 1. FSV MAINZ 05       8:1 (3:1)

 

Was für ein überragender Nachmittag in der Allianz Arena!

 

Der FC Bayern feierte am Samstag gegen den 1. FSV Mainz 05 am 25. Bundesliga-Spieltag einen 8:1 (3:1)-Kantersieg.

 

 

Die Münchner zeigten gegen die abstiegsbedrohten Rheinhessen
von Beginn an eine hervorragende Leistung.

Harry Kane brachte den FCB bereits in der 13. Minute in Führung, Leon Goretzka (19.) legte kurze Zeit später das 2:0 nach.

 

Mainz kam zwischenzeitlich zwar durch einen Freistoßtreffer von Nadim Amiri (31.) auf 2:1 heran, die Bayern ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen.

 

Kane sorgte noch vor der Pause für das 3:1 (45.+7).

 

Nach dem Seitenwechsel spielten die Münchner einfach nur berauschend.

 

Thomas Müller (47.), Jamal Musiala (61.), Serge Gnabry (66.), Kane (70.) und Goretzka (90.+3) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

 

FC Bayern

Neuer – Kimmich, de Ligt, Dier (75. Minjae), Davies (18. Guerreiro) - Laimer, Goretzka - Sané (62. Gnabry), Müller (62. Tel), Musiala (75. Bryan) - Kane

Ersatz: Ulreich - Upamecano, Choupo-Moting, Boey

 

1. FSV Mainz 05

Zentner - Widmer, van den Berg, Guilavogui (35. Fernandes), Caci, Mwene - Krauß (76. da Costa), Amiri - Gruda (76. Hanche-Olsen), Lee (65. Richter) – Burkardt (65. Ajorque)

Ersatz: Batz – Onisiwo, Pepela

 

SchiedsrichterPatrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer75.000 (ausverkauft)


https://fcbayern.com/de/spiele/profis/bundesliga/2023-2024/fc-bayern-muenchen-1-fc-union-berlin-02-12-2023/spielbericht

 

Nachholspiel am 24. Jan. 2024

 

FC BAYERN - 1. FC UNION BERLIN 1:0 (0:0)

 

Heimsieg und Rückstand auf Platz eins verkürzt! 


Der FC Bayern hat sein Bundesliga-Nachholspiel gegen Union Berlin am Mittwochabend

mit 1:0 (0:0) gewonnen. Nach 18 Partien hat der Rekordmeister 44 Punkte auf dem Konto und rangiert auf Tabellenplatz zwei, vier Zähler hinter Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen.

 

Nachdem die Bayern in der ersten Hälfte zwar spielbestimmend, aber noch nicht zwingend genug waren, erwischte der FCB einen perfekten Start in den zweiten Durchgang.

Raphaël Guerreiro erzielte unmittelbar nach Wiederanpfiff die Führung (46. Minute).

 

In einer umkämpften und intensiven Partie brachte der Rekordmeister den knappen, aber verdienten, Erfolg ins Ziel. Leon Goretzka freute sich neben dem Heimsieg auch über ein Jubiläum: Der 28-Jährige absolvierte gegen Union sein 200. Pflichtspiel für den FC Bayern.


FC Bayern

Neuer - Laimer (86. Pavlović), de Ligt, Upamecano (46. Dier), Guerreiro - Kimmich, Goretzka - Sané, Musiala (76. Müller), Coman (76. Tel) - Kane

Ersatz: Ulreich – Choupo-Moting, Davies, Zvonarek, Krätzig

 

1. FC Union Berlin

Rönnow - Trimmel, Knoche, Vogt, Diogo Leite, Gosens (64. Roussillon) - Kral (78. Aaronson), Tousart, Haberer (78. Bedia) - Volland (26. Behrens), Hollerbach (64. Schäfer)

Ersatz: Busk – Jaeckel, Doekhi, Kaufmann

 

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

 

Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)

 

Tore: 1:0 Guerreiro (46.)

 

Gelbe Karten: Sané, Kane / Behrens, Vogt, Diogo Leite

 

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Union-Trainer Nenad Bjelica

Die Gesamt-Ergebnisse des 14. Spieltags:

Spieltag 14  ( 8. - 10. Dez 2023)

Quelle:
https://fcbayern.com/de/spiele/profis/bundesliga/2023-2024/eintracht-frankfurt-fc-bayern-muenchen-09-12-2023/spielbericht

 

1:5 in Frankfurt:

Erste Bundesliga-Niederlage

in dieser Saison !

 

Der FC Bayern musste am Samstagnachmittag die erste Saisonniederlage in der Bundesliga hinnehmen.

 

Die Münchner unterlagen bei Eintracht Frankfurt mit 1:5 (1:3).

Nach 13 ungeschlagenen Spielen und zuletzt sechs Siegen in Folge in diesem Wettbewerb ging das Team von Thomas Tuchel leer aus und steht nach 13 Spielen mit 32 Punkten auf Platz zwei.

 

Die Frankfurter legten einen furiosen Start hin und führten nach den Toren von Omar Marmoush (12. Minute), Junior Dina Ebimbe (31.) und Hugo Larsson (36.) im ersten Durchgang mit 3:0.

 

Ein Traumtor von Joshua Kimmich (44.) schürte wieder die Hoffnung im Bayern-Lager.

 

Erneut Dina Ebimbe (50.) und Knauff (60.) erhöhten für die Hessen jedoch nach dem Seitenwechsel.

 

Eintracht Frankfurt:

Trapp – Tuta, Koch, Pacho – Buta (89. Baum), Larsson, Chaïbi (89. Ngankam), Dina Ebimbe (76. Nkounkou) – Götze, Knauff (82. Hasebe) – Marmoush (82. Petter Hauge).

Ersatz: Grahl – Smolčić, Max, Aaronson.
 

FC Bayern:

Neuer – Mazraoui (46. Laimer), Upamecano, Minjae, Davies (46. Guerreiro) - Kimmich, Goretzka - Coman (66. Gnabry - 71. Musiala), Choupo-Moring (66. Müller), Sané - Kane.

Ersatz: Ulreich - Tel, Krätzig, Pavlović.
 

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

Zuschauer: 58.000 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Marmoush (12.), 2:0 Dina Ebimbe (31.), 3:0 Larsson (36.), 3:1 Kimmich (44.), 4:1 Dina Ebimbe (50.), 5:1 Knauff (60.)

Gelbe Karten: Marmoush / Kim, Sané

 


Quelle:
https://fcbayern.com/de/news/2023/12/nachbericht-frankfurt---fokus-auf-reaktion

 

Bittere Lektion: Jetzt voller Fokus auf die Reaktion
 

Die Hände wurden in die Hüften gestemmt statt in den Himmel gestreckt. Es war ein harter Moment, eine bittere Lektion, am 14. Bundesliga-Spieltag für den FC Bayern bei Eintracht Frankfurt.

An diesem 1:5 gab es rein gar nichts zu beschönigen, das war allen Spielern am Samstag natürlich bewusst, als sie sich nach dem Spiel vor der Kurve der mitgereisten FCB-Fans versammelten.

Diese machten unmissverständlich klar: Wir stehen hinter euch, wir stehen zusammen, egal ob Sieg oder Niederlage.
 

Aber logisch, Dauerregen und dauerhaft Gegentore - die Stimmung war so oder so verhagelt.
 

Trotz einer langen Spielpause und einer laut Coach Thomas Tuchel „guten Trainingswoche“ gab es für den FCB gegen die Eintracht zu wenig Kontrolle, zu wenig Chancen, zu wenig Biss.

 

Woran lag es also?

„Eine Erklärung brauchen wir gar nicht. In der ersten halben Stunde hat die Eintracht uns den Schneid abgekauft“, stellte Thomas Müller klar und formulierte direkt eine
Kampfansage: „Der Wut-Motor muss anspringen, jetzt muss eine Reaktion kommen.
Wir müssen dahin gehen, wo es wehtut.

Wir verlieren nicht den Kopf und werden zurückschlagen!“
 

Frei nach dem Motto: Lieber jetzt einmal hoch verlieren, daraus lernen und es dann schnell besser machen, als öfter knapp zu verlieren.
 

In Frankfurt, das zuvor vier Spiele in Folge verloren hatte, lief jedenfalls nichts rund für den FCB.

 

„Wir haben eine Reaktion von den Jungs verlangt. Die war da - von Beginn an“, bemerkte der Eintracht-Coach und ehemalige Bayern-Co-Trainer, Dino Toppmöller. Seine Eintracht war spritzig, effizient und nutzte wirklich jeden Fehler gnadenlos aus.

 

Erst war Omar Marmoush erfolgreich (12. Minute), dann trafen Junior Dina Ebimbe (31., 50.), Hugo Larsson (36.) und Ansgar Knauff (60.).

Die Hoffnung, die durch das wunderschöne Tor von Joshua Kimmich (44.) zwischenzeitlich aufgekommen war, wurde im Keim erstickt.

 

Tuchel vermisst die Giftigkeit


Tuchel war enttäuscht: „Viele Argumente haben wir nicht, wenn wir suchen wollen, was wir gut gemacht haben. Wir haben verdient verloren. Die Bereitschaft, die Giftigkeit, die es benötigt, um auswärts zu bestehen, war definitiv nicht da.“
 

Gegentore trotz guter Werte
Da nützte es auch nichts, dass der FCB am Ende mehr Torschüsse als Frankfurt verzeichnete (21:14), die bessere Passquote aufwies (90:78 Prozent), mehr Dribblings gewann (26:15) und mehr Ballbesitz hatte (65:35 Prozent).

„Wir haben die Situationen, die Halb-Chancen, komplett unterschätzt. Wir sind früh in Rückstand geraten und haben nichts von dem, was wir uns vorgenommen haben, auf den Platz bekommen. Deswegen geht der Sieg in Ordnung. Wir werden das kritisch analysieren. Dann geht es weiter“, kündigte Tuchel an.

Am Dienstag spielt der FC Bayern bei Manchester United in der Champions League, am Sonntag ist der starke VfB Stuttgart in der Allianz Arena zu Gast. Der Fokus gilt jetzt der Reaktion nach der Lektion.

 

Forderung von Müller:
„Wir müssen mindestens eine Schippe drauflegen“, ist nicht nur Müller bewusst.

Schon einige Male hat sich der FC Bayern in seiner Historie nach Rückschlägen wieder berappelt und konnte sich auf seine Qualität besinnen.

Und dass die nach wie vor da ist, ist auch jedem klar.

 

Spieltag 5

29.11.2023: 
 

FC Bayern und Kopenhagen trennen sich 0:0

 

  • 100. Europapokal-Spiel in der Allianz Arena
  • CL-Debüts von Pavlović & Krätzig
  • Ungeschlagen Serie ausgebaut


Torloses Unentschieden im letzten Champions League-Heimspiel des Jahres. Der FC Bayern trennte sich am Mittwochabend in der Allianz Arena mit 0:0 vom FC Kopenhagen. Die Münchner hatten zwar mehr vom Spiel kamen gegen die dicht gestaffelt verteidigenden Dänen aber letztlich zu selten gefährlich zum Abschluss.

 

Das Duell mit dem FC Kopenhagen war das 100. Europapokal-Spiel für den FC Bayern in der Allianz Arena. Die Fans des deutschen Rekordmeisters sorgten vor dieser besonderen Partie mit einer beeindruckenden Choreo für die Triple-Helden von 2013 für einen schönen Rahmen. Mit dem Remis gegen die Dänen konnten die Münchner eine herausragende Serie in der Königsklasse fortführen:

Seit nunmehr 39 Partien sind die Bayern
in der Gruppenphase der Champions League ungeschlagen !

 

Die Bayern mussten neben Matthijs de Ligt (Teilriss des Innenbandes im Knie) und Jamal Musiala (Muskelverletzung) auch auf Minjae Kim (Hüftprellung), Eric Maxim Choupo-Moting (Kniegelenk-Probleme) und Noussair Mazraoui (Magen-Darm-Infekt) verzichten.

 

Im Vergleich zum 1:0-Auswärtssieg beim 1. FC Köln am vergangenen Freitag änderte Trainer Thomas Tuchel die Startelf auf vier Positionen: Alphonso Davies, Raphaël Guerreiro, Thomas Müller und Mathys Tel begannen für Kim, Leroy Sané, Choupo-Moting und Mazraoui. In der zweiten Halbzeit feierten Aleksandar Pavlović (64. Minute) und Frans Krätzig ihre Champions League-Debüts.

 

FC Bayern

Neuer - Laimer, Goretzka, Upamecano, Davies (86. Krätzig) - Kimmich, Guerreiro (64. Pavlović) - Coman (64. Sané), Müller, Tel (64. Gnabry) - Kane

Ersatz: Ulreich, Peretz – Sarr

 

FC Kopenhagen

Grabara - Jelert, Vavro, Diks, Boilesen (71. Ankersen) - Diogo Gonçalves (90. Højlund), Falk, Lerager - Bardghji (60. Achouri), Claesson (60. Óskarsson), Elyounoussi

Ersatz: Sander, Dithmer - Sørensen, Tanlongo, Larsson, Cornelius, Lund

 

Schiedsrichter: Stéphanie Frappart (Frankreich)

Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Ulreich / Diogo Gonçalves, Falk

Die sonstigen Ergebnisse des 13. Spieltags:

Quelle:
https://fcbayern.com/de/news/2023/12/wegen-extremer-schneefaelle-bundesliga-spiel-gegen-union-berlin-abgesagt

Spieltag 13  ( 1. - 3. Dez 2023)

Spiel des FCBs gegen Union Berlin abgesagt !

Das ursprünglich für

Sa., 2.12.2023  -- 15:30 Uhr in der Allianz Arena angesetzte Bundesligaspiel des FC Bayern gegen Union Berlin musste abgesagt werden.

 

Grund waren die extremen Schneefälle des vergangenen Abends und der vergangenen Nacht.

Auch, wenn es möglich gewesen wäre, das Spielfeld in der Allianz Arena bis zum Nachmittag in einen Zustand zu bringen, der die Durchführung des Spiels ermöglicht hätte, machten Sicherheitsrisiken und die Verkehrssituation eine Absage unumgänglich.

Dachlawinen in der Allianz Arena stellten ein unkalkulierbares Risiko für die Zuschauer dar. Außerdem war eine Anfahrt zur Allianz Arena kaum möglich. Unzählige Busse und Bahnen fielen aus, viele Straßen und Autobahnen waren komplett gesperrt, die U-Bahn-Linie U6, die nach Fröttmaning zur Allianz Arena führt, war eingestellt.

 

Über eine neue Terminierung der Partie wird der FC Bayern informieren, sobald eine Neuansetzung in Abstimmung mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) erfolgt ist. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für das neu anzusetzende Spiel. 

BL-Ergebnisse des 12. Spieltags ( 24.-26. Nov. 2023)

Auszüge aus Quelle:
https://fcbayern.com/de/spiele/profis/bundesliga/2023-2024/1-fc-koeln-fc-bayern-muenchen-25-11-2023/spielbericht


6. Liga-Sieg in Folge!

Bayern gewinnen auch in Köln
 

  • FCB rückt vorerst auf Platz eins
  • Kane mit 18. Bundesliga-Tor
  • Sechster Bundesliga-Sieg in Serie

Drei Punkte nach der Länderspielpause: Der FC Bayern hat das Freitagabendspiel der Bundesliga mit 1:0 (1:0) beim 1. FC Köln gewonnen und damit – zumindest bis Samstag – die Tabellenführung erobert.

Nach zwölf Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel nun starke 32 Punkte auf dem Konto.

Bayer 04 Leverkusen kann mit einem Auswärtssieg bei Werder Bremen am Samstag wieder vorbeiziehen.

 

Harry Kane (20. Spielminute) erzielte das Tor des Abends für den deutschen Meister, der an den Ort des Last-Minute-Titelgewinns der vergangenen Saison zurückkehrte. Kane ist damit der erste Engländer in der Bundesliga-Geschichte, der in einer Saison mindestens 18 Tore schießt. To be continued...

 

Daten zum Spiel:

 

1. FC Köln:
Schwäbe - Carstensen, Hübers, Kilian (78. Paqarada), Chabot - Ljubičić (64. Alidou), Martel - Thielmann (78. Huseinbašić), Kainz (78. Waldschmidt), Maina - Selke (64. Tigges).

Ersatz: Köbbing - Schmitz, Heintz, Uth, Paqarada.

 

FC Bayern:
Neuer - Laimer, Upamecano, Kim, Mazraoui - Kimmich, Goretzka - Coman, Choupo-Moting, Sané - Kane.

Ersatz:Ulreich - Gnabry, Davies, Sarr, Guerreiro, Müller, Tel, Krätzig, Pavlović.

 

Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)

Tore: 0:1 Kane (20.)

Gelbe Karten: Choupo-Moting

7. - 8. Nov. 2023              Gruppenphase - Spieltag 4

FC BAYERN - GALATASARAY ISTANBUL       2:1 (0:0)

Der FC Bayern steht vorzeitig in der K.o.-Phase der Champions League.  !!

Was für ein Champions League-Abend!
 

Der FC Bayern und Galatasaray Istanbul lieferten sich am Mittwoch eine packende und mitreißende Partie am vierten Gruppenspieltag der Königsklasse.

 

Insbesondere die Schlussphase hatte mit drei Treffern einiges zu bieten. Am Ende gewannen die Bayern durch einen Doppelpack von Harry Kane mit 2:1, Cédric Bakambu traf für Galatasaray zum Anschluss.

 

Mit diesem Heimsieg gegen Galatasaray Istanbul sicherten sich die Münchner zudem bereits nach dem vierten Spieltag den Gruppensieg. In einer intensiven und umkämpften Partie schenkten sich die Teams nichts.

 

Am Ende belohnten sich die Bayern für einen couragierten Auftritt. Harry Kane (80./86. Minute) traf in der Schlussphase doppelt. In der Nachspielzeit gelang Galatasaray durch Cédric Bakambu noch der Treffer zum 2:1. Dabei blieb es.

 

Neben dem vorzeitigen Achtelfinal-Einzug gelang es dem FCB,
einige unglaubliche Serien in der Champions League auszubauen. 

So stehen die Münchner zum 16. Mal in Folge unter den besten 16 Teams Europas (nur Real Madrid hat eine noch längere Serie). 

Zudem sind die Bayern seit nunmehr 38 Partien in der Gruppenphase der Königsklasse ungeschlagen und konnten die letzten 17 Vorrunden-Spiele allesamt gewinnen.

 

Spiel-Details:

 

Mannschafts-Aufstellung FC Bayern:

Neuer - Mazraoui, Upamecano (72. Laimer), Kim, Davies - Goretzka, Kimmich - Coman (87. Gnabry), Musiala (40. Müller), Sané (72. Tel) - Kane
Ersatz: Peretz, Ulreich - Choupo-Moting, Sarr, Krätzig, Pavlović

 

Mannschafts-Aufstellung: Galatasaray Istanbul

Muslera - Boey, Sánchez, Bardakçı, Angeliño (78. Nelsson) - Torreira, Ayhan (69. Sérgio Oliveira) - Ziyech (58. Barış Alper Yılmaz), Aktürkoğlu, Zaha (78. Bakambu) – Icardi (69. Tetê)
Ersatz: Ordu, Güvenç, Yılmaz – Demirbay, Mertens, Karataş, Ndombélé

 

Schiedsrichter: António Nobre (Portugal)

Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)

Tore: 1:0/2:0 Kane (80./86.), 2:1 Bakambu (90.+3)

Gelbe Karten: Davies / Bardakçı, Bakambu

WOW !

 

Was war das denn am 9. Spieltag  ?

Ergebnis am Sa., 28.Okt 2023  (17:30)

3 Rote Karten in der ersten Halbzeit - und dann  sowas !

Druckversion | Sitemap
Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Verein Stern des Südens Bavaria Umstadt. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.